Bereits im September hat das durch Spenden von Solinger Bürgern und Unternehmen finanzierte Solingen-House II den Betrieb aufnehmen können.
Friedensdorf-Partner Chau Kim Heng besuchte kürzlich die Basisgesundheitsstation in der Gemeinde Trabek (Kambodscha) und konnte sich davon überzeugen, dass die Akzeptanz in der Bevölkerung groß ist. Neben der allgemeinen medizinischen Erstversorgung bietet das Solingen-House u.a. auch die Geburtshilfe an.
Von Ende September 2015 bis Ende Januar 2016 erblickten bereits 51 Babys dort das Licht der Welt!
Die Fotos zeigen ein paar Neugeborene – mit ihren glücklichen, wenn auch sichtlich erschöpften Müttern und Vätern.

Geboren im Solingen-House II

Geboren im Solingen-House II


 

Geboren im Solingen-House II

Geboren im Solingen-House II

 

Geboren im Solingen-House II

Geboren im Solingen-House II

Geboren im Solingen-House II

Geboren im Solingen-House II

Hauptgebäude View von vorneDas Solingen-House II macht sehr gute Fortschritte!
In der Gemeinde Trabek freuen sich bereits viele Menschen auf die bevorstehende Fertigstellung der Basisgesundheitsstation. Wenn nichts Unvorhergesehenes geschieht, ist mit der offiziellen Eröffnung schon im Oktober zu rechnen.
Der Friedensdorf-Vertraute vor Ort, Chau Kim Heng, ist optimistisch, dass bereits im Oktober der Betrieb aufgenommen werden kann.

Erfreulich auch, dass aus Anlass eines 60. Geburtstages rund € 4.100 gesammelt und durch die großzügige Spende eines Solinger Unternehmer-Ehepaars die kompletten restlichen Kosten von € 8.600 gedeckt werden konnten.
Da kann man nur sagen: vielen herzlichen Dank!

Im Mai 2014 wurde das Solingen House I eröffnet, im Mai 2015 wurde mit dem Bau von Solingen House II begonnen. Die medizinische Versorgungseinrichtung, die wieder ausschließlich mit Spenden aus Solingen finanziert werden kann, ist die 25. Basisgesundheitsstation des Oberhausener Friedensdorfes im Kambodscha. Das Solingen House II entsteht in der Gemeinde Trabek, die aus 13 Dörfern besteht. 7600 Einwohner werden durch das Engagement aus Solingen eine Gesundheitsversorgung erhalten, allein1600 Familien mit kleinen Kindern leben in dem Bereich, der ohne geländegängige Fahrzeuge selbst in der Trockenzeit kaum zu erreichen ist.
Das zweite Solingen House wird wiederum neben Untersuchungs- und Behandlungsräumen einen Warteraum für Schwangere und einen Trinkwasserbrunnen bekommen. Bereits im Herbst soll die Basisgesundheitsstation eröffnet werden.
Ein Riesenerfolg war zuletzt das Charity Dinner in Haus Müngsten, bei dem die Solinger allein 11 000 Euro für das Solingen House II gespendet haben.

Trobek50a
Trobek32a
Trobek13a

charity_dinnerWir wollen weiter bauen! Die Initiatoren des Solingen-House haben sich auf die Fahnen geschrieben, eine weitere Basisgesundheitsstation in Kambodscha zu finanzieren. Gemeinsam mit Friedensdorf International soll das Solingen-House II in der Gemeinde Trabek/Provinz Prey Veng entstehen. Hier leben in 13 Dörfern, die teilweise in Überschwemmungsgebieten liegen, fast ausschließlich Reisbauern.
Etwa 7.600 Menschen werden medizinisch versorgt werden können. Die nächste Basisgesundheitsstation, das Solingen-House I, ist etwa 25 Kilometer und damit eine weite Reise entfernt. Eine schwierige Situation für schwer verletzte oder erkrankte Einwohner oder auch hochschwangere Frauen.

Wir freuen uns, Sie bei unserem Charity Dinner begrüßen zu dürfen.
Uli Preuss und René Splitthoff
www.solingen-house.de www.haus-muengsten.de

Charity Dinner zugunsten des Solingen-House am 19.03.2015 um 18:30 Uhr
4-Gang Menü inkl. aller Getränke, mit musikalischer Untermalung 99,50 € (davon 50,oo € Spende)
Kartenbestellung und -verkauf im Haus Müngsten

Haus Müngsten
Müngstener Brückenweg 71
42659 Solingen
Telefon: 0212 – 23 39 32 – 22
r.splitthoff@haus-muengsten.de
Parkmöglichkeiten vorhanden

Krankenwagen1

Die Einwohner der Provinz Kouk Kong Lech können sich freuen.
Aus Spenden an das Friedensdorf konnte jetzt ein Krankenwagen angeschafft werden!
Somit ist es ab sofort möglich, schwer verletzte Menschen zur Basisgesundheitsstation oder von dort aus ins nächst gelegene Hospital zu fahren.
Wer das Solingen-House in Kambodscha ermöglicht hat, ist auf dem Krankenwagen nachzulesen:
„BGS Kouk Kong Lech finanziert durch Spenden der Bürger der Stadt Solingen, Deutschland“

Dr. Susanne Kreil und Friedensdorf-Helferin Isabelle Maus (von links) warben beim Gemeindefest der katholischen Kirchengemeinde St.Mariä Empfängnis an der Solinger Eifelstraße für das SOLINGEN-HOUSE II. Die Basisgesundheitsstation des FRIEDENSDORFES wird in Kambodscha entstehen und ausnahmslos durch Spenden Solinger Bürger finanziert. Das SOLINGEN-HOUSE I arbeitet nahe der Grenze zu Vietnam bereits seit Mai 2014.
23 Gesundheitsstationen wurden so bereits in Kambodscha vom Friedensdorf gebaut. Sie stellen besonders auf dem Land die medizinische Versorgung der durchweg armen Bevölkerung erstmals sicher.Kreil01

SG-Muster1

Die überragende Spendenbereitschaft der Solinger Bürger und Unternehmer – in nur wenigen Monaten konnten rund € 45.000 gesammelt werden – machte es möglich:
Das Solingen-House in der Kommune Kouk Kong West wurde kürzlich fertig gestellt und seiner Bestimmung übergeben.

Die Initiatoren, hoch erfreut über die positive Resonanz, haben sich daher auf die Fahne geschrieben, eine weitere Basisgesundheitsstation in Kaoh Sampov, nahe der vietnamesischen Grenze zu bauen!
Gerade hier wird dringend Hilfe benötigt. Ist das Gebiet, in dem rund 10.000 Menschen leben, doch während der Regenzeit nur auf dem Wasserweg zu erreichen. Eine extrem schwierige Situation gerade für schwer verletzte oder erkrankte Einwohner oder auch hoch schwangere Kambodschanerinnen.

Fertig05
Am Mittwoch war es soweit: Das Solingen-House in der Gemeinde Kouk Kong Lech, 90 km von der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh entfernt, wurde eröffnet.

Die 22. Basisgesundheitsstation, die über das Friedensdorf Oberhausen errichtet wurde, konnte durch die überwältigende Spendenbereitschaft der Solinger Bevölkerung und Wirtschaft in nur wenigen Monaten fertig gestellt werden. Rund 45.000 Euro kostete das Solingen-House, bestehend aus sieben Zimmern: Entbindungsraum, Beratung für Schwangere und junge Mütter, Labor, sechs Krankenbetten, Lager usw.
Neben dem rund 180 qm großen Haupthaus wurden ein Brunnen mit Pumpe sowie sanitäre Anlagen hergestellt und ein Notstrom-Generator angeschafft.

20140517_BGS_22Wie dem aktuellen Foto zu entnehmen ist, steht die Fertigstellung der 22. Basisgesundheitsstation in Kambodscha kurz bevor.
Toll, dass die Solinger Bevölkerung und Unternehmen mit ihren Spenden dazu beigetragen haben, für die Menschen der Kommune Kouk Kong West/Provinz Prei Veng eine Anlaufstelle für ihre gesundheitlichen Probleme und Nöte zu schaffen!